Weinstorage

Weinlagerung in Hamburg und Berlin

Konstantes Klima - 365 Tage im Jahr

Im kleinsten Weinstorage-Schrank finden 6 Holzkisten* à 12 Flaschen Platz. In unsere größten, begehbaren Weinstorage Lagerräume passen bis zu 140 Holzkisten à 12 Flaschen. Durch die besonders stabilen Regale,
mit denen alle Lagerschränke und Lagerräume ausgestattet sind, nutzen Sie den Lagerplatz optimal aus und erreichen bequem jede Kiste.

Die Temperatur im Weinlager beträgt konstant (das ganze Jahr über) 13°C (+/-2°). Die Luftfeuchtigkeit wird ebenfalls konstant bei 73% (+/- 2%) gehalten. Temperatur und Luftfeuchtigkeit werden laufend kontrolliert und
für Sie angezeigt.

Mit ihrem PIN Code haben Sie täglich von 6:00 bis 22:00 Uhr Zugang zu Ihrem Weinlager.

Nutzen Sie unseren kostenlosen Rückrufservice. Wir senden Ihnen gerne ein persönliches Angebot.

Was ist Weinstorage?

Mit unseren Weinstorage Lagerräumen sind wir der erste Anbieter in Berlin und Hamburg, der eine seperate Weineinlagerung im klassischen Selfstorage Lagerhaus anbietet. Sie können nun also nicht nur ihre Möbel, Sportgeräte oder Akten bei uns sicher unterbringen, sondern auch ihre Weine optimal lagern.

Ein Weinstorage Lager kann zur Zeit nicht online reserviert werden.


Kontakt Berlin

Lichtenberg: Landberger Allee 321 / Arendsweg
13055 Berlin 
landsbergerallee@pickens.de

  

Wilmersdorf: Hohenzollerndamm 29 / Fehrbelliner Platz - 10713 Berlin 
hohenzollerndamm@pickens.de

Empfang & Shop: 
Mo. - Fr.: 09:00 - 18:00 Uhr 
Sa.:         09:00 - 14:00 Uhr

Zutritt zum Weinstorage: 
Täglich von 06:00 - 22:00 Uhr

Kontakt Hamburg

Wandsbek: Holstenhofweg 41 
22042 Hamburg Wandsbek 
holstenhofweg@pickens.de

  

Groß Borstel: Alsterkrugchaussee 321 
22297 Hamburg Groß Borstel
alsterkrugchaussee@pickens.de

Empfang & Shop: 
Mo. - Fr.: 09:00 - 18:00 Uhr 
Sa.:         09:00 - 14:00 Uhr

Zutritt zum Weinstorage: 
Täglich von 06:00 - 22:00 Uhr

Gebührenfrei anrufen

0800 85 85 9 85

Kostenloser Rückrufservice


Wie lagert Wein richtig?

Der Albtraum eines jeden Weinliebhabers: Eine alte Flasche eines beson- ders guten Jahrgangs wird entkorkt, nachdem sie lange Jahre im Keller gelegen und nur auf diesen Moment gewartet hat – und dann schmeckt der einstmals so leckere Tropfen wie purer Essig – oder noch schlimmer. Damit so etwas nicht passiert, müssen folgende Punkte beachtet werden: 

Hierzu gibt es verschiedene Meinungen. Zunächst wird unterschieden, ob der Wein für einen geringen Zeitraum (bis zu einem Jahr) oder über eine lange Zeit lagern und reifen soll.
Für Ersteres sind Temperaturen bis 20 Grad völlig unbedenklich. Anspruchsvoller wird es jedoch dann, wenn der Wein über mehrere Jahre hinweg reifen soll. Dazu muss es der Wein bedeutend kühler haben, ca. 8 bis 16 Grad stellen ideale Lagertemperaturen dar. Bei höheren Temperaturen verdunstet der Alkohol schneller, außerdem kann eine Nachgärung stattfinden, die den Korken aus der Flasche drückt.

 Besonders wichtig! Die Temperaturen sollten nicht stark schwanken! Durch Unregelmäßigkeiten in der Umgebungstemperatur wird die Alterung des Weins vorangetrieben, da er Luft zieht. 

Eine ausreichend hohe Luftfeuchtigkeit ab 70 % ist notwendig, damit die Korken elastisch bleiben und die Flasche langfristig zuverlässig verschließen. Eine zu niedrige Luftfeuchtigkeit sorgt dafür, dass die Korken austrocknen und die Flaschen undicht werden.

Allerdings passiert das erst nach einigen Jahren und ist somit nur für eine lange Weineinlagerung relevant.

 Vorsicht! Bei über 90% faulen die Etiketten (lösen sich) und schimmeln die Korken. Es kann ein muffig-modriger Geruch entstehen. 

Ein guter Weinkeller hat keine Fenster. Licht ist eine Wärmequelle und schadet dem Wein – auch wenn die meisten Flaschen heute aus grünem oder braunem Glas gezogen sind, die das Licht filtern. Wein, der regelmäßig dem Licht ausgesetzt ist, oxydiert schneller.

Resultat: Die Weine werden firnig (bitterer Altgeschmack), ihre Farbe verändert sich. 

Bei jahrelanger Lagerung sollten die Flaschen liegend aufbewahrt werden. Der Korken muss von Flüssigkeit umspült werden, damit er feucht bleibt und nicht austrocknet. Bei kurzfristiger Lagerung können Flaschen auch stehend aufbewahrt werden. 

Damit sich ein Wein richtig entwickeln kann, sollte er frei von Erschütterungen gelagert werden. Daher sind konventionelle Kühlschränke keine geeignete Lösung. Lagert der Wein in einem Weinkeller, sollte dieser auf einem soliden Fundament errichtet sein. Erschütterungen durch vorbeifahrende PKWs oder wiederholte Vibrationen von Heizungsanlagen in der Nä- he schaden dem Wein langfristig. 

Wein sollte isoliert von fremden Gerüchen lagern. Immer daran denken, dass Wein “atmet”, darum nie zusammen mit stark riechenden Lebensmitteln oder Substanzen lagern. Der Geruch kann durch den Korken eindringen und den Wein verderben. Eine gute Belüftung ist ebenfalls erforderlich, um zu verhindern, dass sich Fremdgerüchte absetzen. 

Von Innen ansehen